Die falschen Fragen können dich demotivieren und frustrieren…

…die richtigen können dich glücklich und zufrieden machen.

In der heutigen Zeit gibt es jede Menge zu erledigen. Wir haben alle unsere täglichen Aufgaben zu erledigen und arbeiten jeden Tag auf’s Neue unsere to-do Listen ab. Das ist wichtig, denn das Leben ist teuer und natürlich brauchen wir Geld und Ressourcen um uns abzusichern und auch im Alter einen guten Lebensstandard aufrecht erhalten zu können.
Ich erlebe es an mir selbst des Öfteren, dass meine Tage durch die vielen Termine und Erledigungen ziemlich durchgetaktet und fremdbestimmt sind. Es geht dabei letztlich um Wachstum und die persönliche Weiterentwicklung. Keine Frage, es ist ein wunderbares und motivierendes Gefühl sich weiterzuentwickeln, fordernde Ziele und Projekte abzuschließen und letztlich stetig erfolgreicher zu werden. Dieser persönliche Erfolg ist es, der uns ausmacht und uns Sicherheit, Selbstvertrauen und Zufriedenheit gibt.
Ich weiß, dass diese persönliche Weiterentwicklung sehr wichtig und ich arbeite stets daran:
Ich prüfe meine persönlichen Ziele und justiere sie regelmäßig nach. Ich freue mich am Fortschritt, egal ob beruflich oder auf persönlicher Basis. Ich lasse mich von erfolgreichen Menschen inspirieren und eifere ihnen nach. Ich versuche permanent, meine Ansprüche hoch zu halten und mich Schritt für Schritt weiterzuentwickeln. Ich nehme mir bewusst Pausen in denen ich das Leben genieße, Zeit für mich habe und mir etwas gönne. Ich bin mir im Klaren, dass es einem Großteil der Bevölkerung wesentlich schlechter geht und ich bin dankbar für meine Lebenssituation.
Dennoch gibt es Momente, in denen ich alles hinterfrage:
Was muss ich weiterhin erreichen, dass ich langfristig glücklich und zufrieden bin? Ist es wirklich richtig, sich stets weiterentwickeln zu wollen oder gar zu müssen? Sind die Dinge die mir wichtig sind, tatsächlich so wichtig wie ich glaube? Es gibt unzählige Menschen die mit viel weniger zufrieden sind – wissen die es einfach nicht besser? Wären sie noch zufriedener wenn sie es wüssten? Worauf kommt es im Leben wirklich an und kann es vielleicht sein, dass meine Perspektive manchmal doch nicht die Richige für mich ist?
Ich möchte dir eine kleine Geschichte erzählen, um besser deutlich zu machen was ich meine:

Weiterlesen:

Ein Manager stand in einem Fischerdorf am Pier und beobachtete, wie ein winziges Fischerboot anlegte. Es hatte einige beeindruckende Thunfische geladen. Der Manager gratulierte dem Fischer zu seinem Fang und fragte wie lange er dafür auf See gewesen war.

Fishing on a dock

“Nicht lange, ein paar Stunden”, antwortete der Fischer” Daraufhin fragte der Manager, warum er nicht länger auf See geblieben sei, um mehr Fische zu fangen. Darauf der Fischer: „Die Fang reicht, um meine Familie für eine Woche zu ernähren.”

Den Kopf schüttelnd fragte der Manager nach: “Aber was machen sie den Rest des Tages?”

“Ich schlafe aus”, so der Fischer, „gehe fischen, spiele mit meinen Kindern, halte mit meiner Frau Mittagsschlaf, gehe ins Dorf, trinke dort Kaffee oder ein Gläschen Wein und spiele mit Freunden Karten..”

Darauf der Manager: “Ich bin Unternehmensberater und berate Unternehmer, damit sie erfolgreicher sind. Ihnen helfe ich gerne kostenlos. Sie sollten mehr Fische fangen und vom Gewinn ein größeres Boot kaufen. Mit dem weiteren Gewinn kaufen Sie mehrere Boote. Den Fang, den Sie damit machen, verkaufen Sie direkt an eine Fischfabrik. Damit machen Sie so viel Geld, dass Sie eine eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen können. Sie könnten dann das Fischerdorf verlassen und nach Singapur oder Honkong gehen. Von da aus leiten Sie später Ihr erfolgreiches Unternehmen.”

Der Fischer hatte aufmerksam zugehört und fragte schließlich: “Wie lange wird das alles dauern?” Der Manager überlegte kurz:” etwa 10 bis 15 Jahre werden das schon sein.” Daraufhin kam der Fischer ins Grübeln und fragte nach einiger Zeit: “Wenn ich das alles erreicht habe, was mache ich dann?”

Der Manager lachte und sagte: “Wenn alles prima läuft und Sie den richtigen Zeitpunkt abwarten, verkaufen Sie Ihr Unternehmen und werden Millionär sein.”

Der Fischer schüttelte ungläubig den Kopf. “Millionär? … Und dann?”

“Dann hören Sie auf zu arbeiten! Sie könnten in einem romantischen Fischerdorf leben, lange ausschlafen, fischen gehen, mit Ihren Enkeln spielen, einen Mittagsschlaf halten, am Strand oder im Dorf spazieren gehen, am Abend ein Gläschen Wein genießen und mit Freunden zusammen sein.”

Toll, oder? Ich erkenne darin sehr viel für mein Leben wieder.
Es ist im Prinip ein stetiges Hin und Her – manchmal möchte man der erfolgreiche Manager sein: man will wahnsinnig viel Fachwissen erlangen, die persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln, auf einen rießigen Erfahrungsschatz zurückblicken können und es zu etwas bringen. Dann wiederrum fragt man sich, ob es nicht toll wäre mir viel weniger zufrieden zu sein und einfach nur den Moment bzw. jeden Tag als solchen genießen zu können.

Im Besser-Leben-Programm ist es ein sehr wichtiger Basispfeiler, seine persönlichen Ziele zu finden und festzulegen. Jeder, der sich schonmal mit der Materie “Erfolgreich sein” auseinandergesetzt hat, weiß wie wichtig Ziele sind. Es ist jedoch ein großer Fehler, sich bei seinen Zielen nur auf materielle und die Karriere betreffende Dinge zu konzentrieren.
Das ist es, was ich mit den richtigen Fragen im Leben meine. Sich selbst die richtigen Fragen zu stellen und die richtigen Ziele zu verfolgen ist für das persönliche Glück entscheidend.
Um dies zu verdeutlichen habe ich populäre Ziele die wir oft bewusst oder unbewusst verfolgen in ideelle und immatrielle Ziele umformuliert. Es geht nicht darum alle materiellen Ziele zu ersetzen, sondern sie um ideelle Ziele zu ergänzen. Nimm dir einen Moment Zeit und schau dir folgende Umformungen an:

  1. Ich will Millionär werden. -> Ich will ein Mensch werden, der eine positive Wirkung nach außen trägt und andere Menschen bewegt.
  2. Ich will den perfekten Partner finden. -> Ich will inneren Frieden finden und ausgeglichen und selbstlos sein.
  3. Ich will mir möglichst viele Luxusgüter leisten können. -> Ich will möglichst viele üositive Erinnerungen, Berührungen und Erlebnisse sammeln.
  4. Ich will mir mehr Anerkennung von deinem Umfeld erarbeiten. -> Ich will daran arbeiten. ein selbstbewusster und selbstbestimmter Mensch zu sein.
  5. Ich will dass meine Eltern stolz auf das sind, was ich erreicht habe. -> Ich will dass meine Eltern stolz darauf sind, wie glücklich ich bin.
  6. Ich will mehr als deine Konkurrenten oder Mitmenschen besitzen. -> Ich will keine limitierenden Einstellungen mehr besitzen.
  7. Ich will eineKarriere einschlagen, die mir viel Geld einbringt. -> Ich will eine Karriere einschlagen, die mich begeistert, fasziniert und zufrieden stellt.

Wenn du deine persönlichen materiellen Ziele mit diesen ideellen Zielen in Verbindung bringst, geht es dir vielleicht bald schon wie dem Fischer, der erfolgreich in seinem Job ist und dennoch jeden Tag das tun kann, was er liebt.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>