Mit dieser Einstellung habe ich mein Einkommen verdreifacht…

Ich habe mein Einkommen in den letzten 5 Jahren verdreifacht. Und ich bin mir darüber im Klaren, warum das so ist.

Es gibt für kaum etwas im Leben eine Garantie. Eigenverantwortliche Menschen wissen das und sind sich damit darüber im Klaren, dass sie selbst für ihr persönliche Entwicklung verantwortlich sind. In der Schule gut gewesen zu sein, ist längst keine Garantie für ein sicheres Einkommen. Wohlhabende Eltern zu haben kann einem gewisse Dinge erleichtern, ist aber längst kein Garant für ein sorgenfreies Leben. Schön zu sein hilft einem nicht zwangsläufig dabei, beliebt oder gar selbstbewusst zu werden. Was uns in die Wiege gelegt wurde ist lediglich eine Art Grundausrüstung für unser Leben, den Rest müssen wir selbst erledigen.

Weiterlesen:

Auch wenn es keine Garantien im Leben gibt, es gibt durchaus Gesetzmäßigkeiten und Statikstiken:

Die Anzahl der Arbeitslosen schwankt zwar binnen einer Konjunkturperiode, wird sich jedoch über den Zeitraum von 10 Konjunkturperioden in etwa bei einem ähnlichen Durchschnittswert einpendeln. Die Entwicklung des DAX ist über die letzten 30 Jahre gesehen sehr positiv, auch wenn es zwischenzeitlich Einbrüche gab. Dies lässt sich natürlich auch auf Menschen beziehen:

Extremsportler erleiden im Laufe ihres Lebens beispielsweise zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit mindestens einen Knochenbruch. Ein Junge der jedes Wochenende in die Disco geht und das feste Ziel verfolgt, ein Mädchen abzuschleppen, wird vermutlich eine höhere Erfolgsrate als sein Schulkollege aufweisen, der die Samstag-Abende an der Playstation verbringt. Ein junger Arbeitnehmer der immer bemüht ist, sich über seine normalen Aufgaben hinweg einsetzt und pro aktiv nach neuen Herausforderungen sucht oder Fehler erkennt, wird sehr wahrscheinlich schneller aufsteigen als einer, der nur dasitzt und wartet dass ihm etwas aufgetragen wird.

Diese Statistiken und Gesetzmäßigkeiten mögen den ein oder anderen verängstigen, so manchen beflügeln sie jedoch. Mich persönlich beflügeln und motivieren solche Darstellungen. Sie geben mir Sicherheit in meinem Handeln und Denken. Mit diesem Satz wären wir auch schon beim eigentlichen Thema: Geld verdienen und sein Einkommen erhöhen. Ich habe mein Einkommen wie gesagt in den letzten fünf Jahren mindestens verdreifacht. Zugegeben: ich hatte Glück mit dieser Entwicklung. Dennoch war mir diese Entwicklung immer klar, da ich mich an verschiedene Gesetzmäßigkeiten gehalten habe. Es hätte mehr Zeit in Anspruch nehmen können, aber dass sie eintritt, war mir klar. Ich möchte dir erzählen, durch welche Gesetzmäßigkeit sich meine innere Einstellung damals geändert hat.

Ein sehr kluger und erfolgreicher Mann hat mir damals einen wichtigen Tipp gegeben. Er sagte: “Matthias, wenn du im Beruf weiterkommen willst, musst du dich bei allem was du tust 5 % mehr anstrengen, als alle anderen in deinem Umfeld. Wenn du immer 5 % mehr Gas gibst, wird das am Ende den entscheidenden Unterschied ausmachen und du wirst mit Sicherheit erfolgreich sein in dem, was du tust.” Diese Sicherheit reichte mir aus. Und so strengte ich mich fortan in jeder Situation einfach 5 % mehr an als alle anderen Kollegen / Freunde / Bekannten. Ich erweiterte mit der Zeit meine innere Einstellung außerdem noch um folgende Aussagen:

“Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.” Und: “Orientiere dich immer an Menschen, die in einem Bereich besser als du sind und sehr hohe Ansprüche haben, niemals an schlechteren.”

Ich habe mir diese beiden Sätze nicht einfach nur vor Augen gehalten und für gut empfunden, sondern durchdacht und auf mein Leben übertragen. Das ist ein entscheidender Unterschied. Es genügt nicht, einen schlauen Satz zu bestätigen und abzunicken, man muss das Gesagte auf seine eigene Situation beziehen können und dann in Aktion kommen.

Mir wurde damals von vielen Seiten entgegengebracht: “Selbstständig? Als Personal Trainer? Hier in Augsburg? Das klappt nie – da musst du schon nach LA ziehen.” oder: “Fitnesstrainer verdienen sowieso nicht viel, du brauchst dich nur in den Fitnessstudios umsehen, das ist ein ganz schwieriger Markt.” Ich habe diese Überzeugungen für mich nicht gelten lassen und mich stattdessen an Menschen orientiert, die einen ganz anderen Blickwinkel hatten. Es gibt genug Leute, die mit vermeintlichen Nieschengeschäften reich geworden sind. Meine Denkweisen waren konträr zu denen meines Umfelds: Es gibt nicht viele Personal Trainer in der Gegend? Dann gibt es auch keine ernstzunehmende Konkurrenz. Der Durchschnitt der Fitnesstrainer verdient nicht viel? Sehr gut, ich bin mindestens 5 % besser als der Durchschnitt, werde also sicherlich besser verdienen. Eine Selbstständigkeit birgt immense Risiken? Selbstverständlich, gleichzeitig aber auch mindestens genauso viele Vorteile. Und wenn ich permanent am Ball bleibe und daran arbeite besser zu werden, dann werde ich mich durchsetzen und die Vorteile werden überwiegen, definitiv.

Mit diesem Mindset im Kopf fing ich an, mir einen Vorgehensplan zu erarbeiten. Dieser ist zu Beginn nie perfekt, aber entscheidend ist nicht der perfekte Start, sondern die Kraft, langfristig am Ball zu bleiben und niemals seine anfängliche persönliche Einstellung aus den Augen zu verlieren. Den meisten Menschen fehlt es – wie viele denken – nicht an der richtigen Idee, sondern an der Beharrlichkeit seine eigenen Überzeugungen beizubehalten und diese gegen all die negativen Umwelteinflüsse zu behaupten.

Heute bin ich an einem Punkt, den ich mir damals sehr gewünscht habe und habe weder Zweifel daran, weitere Ziele erreichen zu können, noch Angst vor der Zukunft. Ein schönes Gefühl und ich empfehle dir, dir möglichst bald selbst ein starkes, deinen Zielen entsprechendes Mindset aufzubauen.

Mein Besser-Leben-Programm wird dir mit Sicherheit dabei helfen und dir nützliche Impulse geben.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>