Kritik und Selbstbewusstsein

Warum selbstbewusste Menschen besser mit Kritik umgehen können…

Weiterlesen:

…jeder kennt es: dein Arbeitskollege, den du ohnehin nicht richtig leiden kannst, stellt dich vor den Kollegen bloß. Oder die schnippische Nachbarin – eine Sportskanone – macht sich in ihrer herablassende Art über dein neues Jogging-Outfit lustig. Das kann ziemlich nerven.

Manchmal reicht schon ein Gesichtsausdruck und du grübelst den ganzen Tag darüber nach, was dieser wohl zu bedeuten hatte. Wollte er/sie mich kritisieren? Habe ich etwas falsch gemacht?

Ein sehr selbstbewusster Mensch steckt solche Situationen locker weg. Ihm fallen sie häufig gar nicht auf – schon gar nicht negativ, eher belustigend. Weniger selbstbewusste Menschen haben jedoch schwer an verschiedenen – scheinbar unspektakulären – Alltagssituationen zu nagen. Sie reagieren häufig sensibel und überempfindlich, was mittelfristig natürlich zu Selbstzweifeln führt. Diese können sich in folgenden Denkweisen äußern:

“Was stimmt mit mir nicht? Wieso behandeln mich alle so seltsam? Ich wusste immer, dass ich im Bereich XY schlecht bin – jetzt habe ich die Bestätigung. Ich habe es nicht verdient, ich bin es nicht wert.”

Solche Gedanken sind typisch für Menschen mit mangelndem Selbstbewusstsein. Sie haben über viele Jahre hinweg verlernt, sich selbst richtig einzuschätzen – meist unterschätzen sie ihre eigenen Potenziale. Im Gegensatz dazu werden die Fähigkeiten des Umfelds überbewertet. Die eigenen positiven Seiten werden kaum noch wahrgenommen – Fehler oder negative Eigenschaften umso mehr. Aus diesem Teufelskreis herauszukommen scheint schier unmöglich. Wenn man diese “negative Wahrnehmung” erst einmal verinnerlicht hat, wird man darin auch regelmäßig Bestätigung finden. Tatsache ist, dass die Dinge, die man im Fokus behält, auch immer “da” sein werden.

Wenn du dich täglich damit beschäftigst, deine Schwächen zu beobachten/zu suchen, wirst du zwangsläufig zu einem Profi im Schwächen-Finden.

Ich habe keine Zweifel daran, dass sich ein erfahrener “Negativmensch” mit den Jahren einen Expertenstatus im Sich-Unterschätzen aneignen kann. Wenn er dann auch noch einen negativen Kommentar aus seinem Umfeld erhält, hat er wieder einmal einen Beweis dafür, dass die Welt “böse” ist. Er lechzt förmlich nach solchen Bestätigungen.

Wenn du dich in diesem Muster wiedererkennst, solltest du schleunigst versuchen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Konzentriere dich stattdessen auf deine Stärken und alle positiven Seiten deiner Persönlichkeit. Jeder Mensch hat positive Seiten und kann irgendetwas besonders gut. Egal was es ist, finde es und erinnere dich jeden Tag daran. Du musst unter all den Dingen, die du vermeintlich nicht besonders gut kannst, etwas finden, woran du dich im Notfall festhalten kannst.

Dies ist der Schlüssel für ein starkes Selbstwertgefühl. Wer sich selbst als eine wertvolle und starke Person definiert, dem macht Kritik nichts aus: ist sie falsch, lässt er sie links liegen, ist sie gerechtfertigt, gibt sie ihm die Möglichkeit an sich zu arbeiten. Starte jetzt das Besser-Leben-Programm und lerne, deine Stärken zu finden: www.besser-leben-programm.de 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>